Bericht Saisoneröffnung 2017

29. – 30.April 2017

Nach der Saisonpause waren wir vom Stadtstaat Basel Feuer und Flamme in die neue Saison zu starten. Nach dem ersten MPS bei uns in der Gegend (Bad Säckingen), stand nun unser Eröffnungsfest mit all unseren Freunden und Passivmitgliedern auf dem Plan. Um 10 Uhr morgens traf sich der Stadtstaat in Muttenz, um unser Lager aufzustellen. Zur Abwechslung einmal nicht auf einem MPS sondern in der freien Natur.

Ab 12 Uhr gingen unsere zwei Organisatoren vom Fest zu einem Bekannten von Noemi um dort den Höhepunkt des Abends vorzubereiten. Da der Stadtstaat Basel ja nicht gerade für seine Zurückhaltung bekannt ist, wollen wir an diesem Abend ebenfalls etwas ganz Besonderes bieten. Daher kam bereits um 14 Uhr das ca. 16 Kg schwere Spanferkel bei uns auf den Grill. Als dann um 17 Uhr bereits die ersten Gäste auf dem Platz standen  sahen und rochen sie bereits ein fast durchgebratenes Schwein. Während dem Apero und einigen Fotoshootings mit unserem Vereinsmitglied und Photographin Jay, wurde dem Spanferkel noch den letzten Schliff verpasst.

Nach ungefähr 5h Garzeit, einigen Ölmassgen und stetiger Kontrolle am Feuer, war es endlich soweit. Das köstliche Schwein wurde von Michael und Stäldi mehr oder weniger professionell zerlegt. Das ganze Lager etwa 25 Personen, lies sich das köstliche Mahl schmecken. Dazu gab es von unseren Gästen selbstgemachte Salate, Brot, Stockbrot und anschliessend noch Dessert.

Nachdem sich jeder satt gegessen hatte und sich jeder nochmals mit reichlich Met versorg hatte, stimmten unsere zwei Freunde und Mitglieder von Klamauk ihre Instrumente. Es wurde dann gesungen, gelacht und einfach gemütlich am Feuer gesessen bis um 24 Uhr.

Der harte Kern der bis 24 Uhr durchhielt, bekam noch ein Stück köstliche Torte, da unsere Köchin Pinky an diesem Sonntag ein viertel Jahrhundert alt wurde. Danach fielen alle total müde ins Bett.

Nach einer mehr oder weniger kurzen Nacht wurde dann am Morgen bei schönstem Sonnenschein ein reichliches Frühstück aufgetischt. Nachdem jeder sein Rührei mit Speck, Babykotze, frische Brötchen mit Wurst und Käse gegessen hatte, wurde das Heerlager wieder abgebaut und alles aufgeräumt.

Nun ruht sich der Stadtstaat aus, damit wir am kommenden Wochenende wieder in den nächsten Mittelalterausflug am MPS Weil am Rhein 1 starten können.

 

Euer Hofschreiber Michael


Zurück zu den Bildern

Zurück zu den Berichten